Logo dsl-kontor.de
0800 - 50 35 908
Mo.- Fr. 08.00 - 21.00 u. Sa./So. 09.00 - 21.00
Sie sind hier: Startseite » Vodafone

Vodafone, wie gut ist dieser Anbieter?

Das Unternehmen Vodafone

Aus der ehemaligen Telefoniesparte des Mannesmann-Konzerns hat sich in den vergangenen 20 Jahren einer der größten Anbieter für Daten- und Telekommunikation entwickelt. Der Erwerb der UMTS-Lizenzen ermöglichte dem Unternehmen den zielstrebigen Ausbau seiner Datendienste. Das Unternehmen, das von Beginn an bestrebt war, sich nicht als Mietkunde anderer Telekommunikationsunternehmen zu etablieren, setzt derzeit massiv auf den Ausbau mit LTE. Neben DSL- und Mobilfunktarifen bietet Vodafone auch TV- und Video-Inhalte mit HD-Qualität an und verbindet seine Tarife mit ausgesuchten Top-Geräten. Mit seinen rund 12.000 Mitarbeitern in Deutschland erwirtschaftete das Unternehmen im Geschäftsjahr 2011/2012 einen Gesamtumsatz von über 9,5 Milliarden Euro. Zu den nächsten Zielen Vodafones gehört neben dem weiteren LTE-Ausbau auch die Modernisierung der UMTS- und HSPA-Netze.

Alles von einem Unternehmen

Inhaltsverzeichnis der Vodafone Anbieterseite

Was wird dem Kunden geboten

Für mobiles Internet können Kunden bei Vodafone Surfsticks, Netbooks oder Tablet-PCs bestellen. Neben iPad und Samsung-Geräten stehen zwei eigene Produkte (Vodafone Smart Tab) zur Auswahl. Mit Playstation und Routern verbindet man sich zusätzlich ins WLAN und ins Internet via DSL. Zur Nutzung stehen für mobiles Internet Prepaid-Tarife und Laufzeittarife zur Verfügung. Für DSL und LTE stehen verschiedene Laufzeittarife zur Verfügung, die dem unterschiedlichen Nutzerverhalten angepasst sind. Im Bereich DSL bietet Vodafone anschlussabhängig überwiegend 16.000 Mbit/s an. Höhere Geschwindigkeiten werden mit HSPA-Netzen oder LTE erreicht. Je nach Technologie sind bis zu 50 Mbit/s möglich. Die Tarife sind sowohl für einzelne Bereiche, als auch kombiniert für Internet, Mobiltelefonie und IP-TV erhältlich.

Wie ist die Verfügbarkeit?

Wie weit ist der DSL Ausbau??Vodafones Glasfasernetz ist das zweitgrößte der deutschen Anbieter. Mit dem rund 58.000 km langen Netz kann Vodafone fast 70 Prozent der Haushalte versorgen. Als DSL Geschwindigkeit wird, sofern am Anschluss möglich, immer 16.000 gewählt.

Wo DSL nicht verfügbar ist, können Kunden eventuell über LTE ans Internet angebunden werden. Die Geschwindigkeiten schwanken je nach Tarif von 3,6 Mbit/s bis 50 Mbit/s.

Die Verfügbarkeit bei LTE Outdoor (hier wird eine Außenantenne für den Empfang benötigt) liegt bei Vodafone bei über 60 Prozent der deutschen Haushalte. Indoor (hier genügt der LTE-Router zum Empfang) liegt die Verfügbarkeit deutlich niedriger.

Dank stetigen Ausbau des Netzes dürften sich die Zahlen in naher Zukunft nach oben verändern.

Welche Produktgruppen hat Vodafone im Programm?

  • DSL
  • Mobiles Internet
  • Mobilfunk
  • LTE

Wer kann die Angebote von Vodafone nutzen?

  Neukunde* Wechsler*
DSL Ja Ja
LTE Ja Ja
UMTS Ja Ja
Mobilfunk Ja Ja
* Wechsler sind Kunden, welche noch einen bestehenden Vertrag bei einem Anbieter haben, der in der Zukunft ausläuft.
  Neukunden haben zur Zeit keinen Vertrag mit einem Anbieter und sind somit sofort verfügbar.

Welcher Vodafone Internetzugang ist der Richtige?

Die Frage nach dem richtigen Zugang ist natürlich abhängig von der verfügbaren Technik, DSL oder LTE. Allerdings spielt auch der persönliche Bedarf eine Rolle. Sollte DSL nicht verfügbar sein oder in der Geschwindigkeit unterhalb von 2 Mbit/s liegen, ist es sinnvoll über die Alternative LTE nachzudenken. LTE ist bei Vodafone mit zu 50 Mbit/s zu bekommen und bedarf eines minimalen Installationsaufwands, da keine Kabel verlegt werden müssen. Ab 2 Mbit/s kann DSL bereits die bessere Wahl sein. LTE wird wegen des Fair-use-Abkommens nach dem Erreichen eines vom Tarif abhängigen Datenvolumens in der Geschwindigkeit gedrosselt. DSL als Flatrate bleibt ohne Volumen- oder Zeitbegrenzung mit konstanter Geschwindigkeit verfügbar.

Welchen Anschluss soll ich nur nehmen?

Der DSL Anschluss - alles komplett von einem Anbieter

Vodafone ist Full-Service-Anbieter. Kunden erhalten mobile Telefonie, mobile Datendienste, Internet via DSL oder LTE und Fernsehen via IP aus einer Hand. Internet ist als DSL mit bis zu 16.000 Kbit/s und als VDSL mit bis zu 50.000 Kbit/s erhältlich. Bei den hohen Geschwindigkeiten bietet sich die Einbindung TV und Video in HD-Qualität direkt an. Vodafone TV beinhaltet die Videothek, Free- und Pay-TV-Programme, HD-Qualität, elektronisches TV-Programm und Timeshift-Funktion zum Pausieren eines Programms mit anschließender Fortsetzung an gleicher Stelle. LTE wird bei Vodafone für den Zugang ins Internet genutzt, wo DSL nicht verfügbar ist. Auch Handys und Smartphones können über diese Technik verfügen. Die mobilen Angebote können danach gewählt werden, ob man Datendienste, reine Telefonie bevorzugt oder beides gleichermaßen benötigt.

DSL Alternative: LTE

LTE als AlternativeLTE (Long Term Evolution) wird von Vodafone intensiv für Internetzugänge Zuhause und als Datendienst für Netbooks und Smartphones vermarktet. Mit den bei Vodafone verfügbaren Bandbreiten von 3,6 Mbit/s bis 50 Mbit/s können Kunden jeden denkbaren Bedarf abdecken.

Speziell in Gebieten ohne ausreichende DSL Versorgung ist LTE oft die einzige Alternative. Mit seinen hohen Bandbreiten stellt die Technik auch für höchste Ansprüche die notwendigen Dienste zur Verfügung.

Gleichzeitung kann auf Verlegearbeiten von Zuleitungen verzichtet werden. Je nach Entfernung des nächsten Sendeplatzes reicht die Indoor-Lösung mit Router oder es muss für LTE-Outdoor eine Außenantenne montiert werden. Aktuell liegt die Verfügbarkeit von Vodafones LTE bei rund 60 Prozent, durch weiteren Ausbau steigend.

Welche Zugangsarten bietet Vodafone an?

  • DSL
  • LTE
  • UMTS

Zugangsarten über Vodafone

Was kann wo genutzt werden*
  Benötigt Telefonanschluss Zu Hause nutzbar
DSL Ja Ja
LTE Nein Ja
UMTS Nein Ja
* DSL wird über das Telefonnetz empfangen, UMTS/LTE wird hingegen über das Mobilfunknetz verbreitet

Wie unterscheiden sich die Vodafone Zugänge?

DSL und LTE unterscheiden sich durch ihre grundsätzlich verschiedenen Übertragungstechniken. DSL ist kabelgebunden und nutzt Kupferkabel oder zunehmend Glasfaserkabel zur Datenübertragung. Die Daten werden entweder durch Ein- und Aus-Zustände von Strom beim Kupferkabel und Licht (Laser) beim Glasfaserkabel dargestellt. Das Glasfaser bietet zu den Ein-Aus-Zuständen zusätzlich die Nutzung unterschiedlicher Wellenlängen des Lichts an, was gebündelt sehr hohe Datenmengen (Testnetz bieten bereits 1 Gbit/s) zulässt oder eine große Anzahl gleichzeitiger Verbindungen. LTE überträgt die digitalen Daten als Funksignal auf verschiedenen Frequenzen. Je nach Hersteller verfügen manche Geräte nur über eine Frequenz, andere über fünf Frequenzen, was eine effizientere Nutzung von LTE ermöglicht.

Eine Frau vergleicht Pakete

Der DSL Anschluss

Bei DSL wird das Signal über den Stromleiter oder Lichtwellenleiter gesendet. Durch den fortschreitenden Ausbau wechseln sich die Übertragungstechniken zwischen zwei Punkten immer häufiger ab. Kunden, die ihren Internetzugang über DSL realisieren, benötigen einen Telefonanschluss. Vom Anbieter bekommt man im Regelfall die benötigte Hardware beim Buchen eines DSL Anschlusses zugesendet. Enthalten sein sollte ein DSL Modem, meist ein Router (auf Wunsch mit WLAN-Funktion), ein DSL Kabel, ein Netzwerk-Kabel, der Splitter und ein spezielles Kabel, das den Splitter mit der Telefondose verbindet. Bei einigen Herstellergeräten können der Splitter und das Zusatzkabel entfallen, da der DSL Router alle Bauteile vereint. Am Computer wird, je nach gewünschter Übertragung in den Wohnräumen, eine Netzwerkkarte oder eine WLAN-Karte beziehungsweise WLAN-Stick benötigt.

Der LTE-Anschluss

LTE SendemastUm LTE Zuhause zu installieren, muss als Grundvoraussetzung lediglich eine Stromsteckdose für den Netzstecker des LTE-Routers vorhanden sein. Selbst auf Netzwerkkabel für den Anschluss von PCs kann man verzichten, sofern man im Haus WLAN nutzen möchte. Lediglich für die Erstkonfiguration kann manchmal ein Netzwerkkabel erforderlich sein. Abhängig von der Entfernung zur nächsten Sendestation kann der Router bereits für den Empfang ausreichend sein. Sollten die Hauswände aber bereits zu stark abschirmen, ist die Montage einer Außenantenne notwendig. Diese kann bei Vodafone im Shop erworben und in Eigenmontage mit Standfuß, am Mast oder an der Wand montiert werden.

Vodafone bietet auch mobiles Internet an

  • DSL inkl. telefonieren
  • LTE mit und ohne telefonieren
  • UMTS ohne telefonieren

Glossar

Was ist...

Begriff Erklärung
LTE Long Term Evolution
(ein Mobilfunkstandard der vierten Generation)
DSL Digital Subscriber Line
(engl. für Digitaler Teilnehmeranschluss)
UMTS Universal Mobile Telecommunications System
Mobilfunkstandard der dritten Generation (3G)

Mit Vodafone auch unterwegs online sein

Mit Vodafone sind Kunden nicht an Zuhause gebunden, um sich online zu bewegen. Ob privat oder beruflich, es gibt eine Vielzahl von Gründen, dauerhaft online sein zu wollen. Vodafone hat mehrere Tarife zusammengestellt, die für unterschiedliche Nutzeranforderungen optimiert sind. Sofern LTE von den verwendeten Endgeräten unterstützt wird, ist diese Übertragungstechnik inklusive. Diese Datentarife bieten zwar auch die Möglichkeit der Telefonie an, sind aber eher für Nutzer von Tablet-PCs und Notebooks gedacht. Um mobiles Internet mit Smartphones zu nutzen, bieten sich die Red-Smartphonetarife an, da man hier neben Datendiensten für die Telefon- und Nachrichtendienste meist Flatrates erhält.

Mit dem Tablet in der Natur

Mobiles Internet, was sind die Hauptanwendungen?

Bis vor einiger Zeit bestand die Nutzung des mobilen Internets vorrangig im Lesen und Beantworten von E-Mails und im Surfen auf Webseiten. Durch Cloud-Dienste ist es mittlerweile auch möglich, allein oder im Verbund mit Kollegen Dokumente zu bearbeiten, Präsentationen zu erstellen und auch zu halten oder Konzepte und Projekte zu erarbeiten. Mit Messengern, Chats oder Videotelefonie haben sich die Kontaktmöglichkeiten zu Freunden, Kollegen und Kunden erweitert. Über soziale Netzwerke tauscht man sich aus, lernt Menschen kennen und kann sie mithilfe von Navigationssystemen, die teilweise auf Datendienste zurückgreifen, besuchen, ohne sich zu verfahren. Wer nicht abschaltet, kann an fast jedem Ort und fast jeder Zeit erreichbar sein.

Was benötige ich, um das mobile Internet nutzen zu können?

HTC MagicDas mobile Internet wurde in den vergangenen Jahren von fast jedem Ort erreichbar gemacht. Mit Netbooks oder Notebooks ist es heute ganz leicht mit einem Surf-Stick, der eine SIM-Karte von Vodafone enthält, überall, kurzfristig und mit Highspeed mit dem Internet verbunden zu sein.

Tablets und Smartphones bringen die benötigte Technik und Software automatisch mit. In diese Geräte wird nur noch die Vodafone-SIM-Karte eingesetzt und man erhält Zugang zu den mit der SIM-Karte gebuchten im Tarif enthaltenen Konditionen.

Diese regeln maximale Geschwindigkeit, Zugriffsrechte auf bestimmte Dienste, sowie manchmal Zeit- oder Datenvolumenbegrenzungen. Dank der Netzabdeckung, die Vodafone mit UMTS, HSDPA- und LTE-Netzen erreicht, kann man annähernd überall mobiles Internet nutzen.

Hardware aus dem Hause Vodafone

Vodafone stellt neben den Übertragungstechniken DSL, Mobilfunk, LTE und den zugehörigen Tarifen auch die benötigte Hardware zu Verfügung. Diese kann man in Endnutzergeräte und Verbindungsgeräte unterteilen. Zu letztere Gruppe gehören die Router und Antennen, die benötigt werden, um DSL- oder LTE-Verbindung zum Vodafone-Netz herzustellen. Als Router für den Zugang via DSL, LTE oder VDSL werden verschiedenen Ausführungen der EasyBox-Serie verwendet. Wo eine WLAN-Funktion enthalten ist, die innerhalb des Hauses an Stärke verliert, kann der AVM W-LAN Repeater Abhilfe schaffen. Die Tablets sind führende Markengeräte von Apple, Samsung, Asus oder von Vodafone selbst. Bei den Smartphones sind von Motorola, Samsung, Sony, Apple, LG, Nokia, HTC bis BlackBerry mehrere Geräte zu bekommen, um auch hier möglichst viele Kundenbedürfnisse abzudecken.

EasyBox von Vodafone

DSL WLAN Router für zu Hause

Die EasyBox für DSL gehört zu den DSL Routern, bei denen der zusätzliche Splitter unnötig wird. Er ersetzt sowohl den Splitter wie auch den NTBA, den man bisher für die Verwendung von ISDN brauchte. Die abschaltbare WLAN-Funktion lässt Geschwindigkeiten bis 300 Mbit/s zu und kann mit WPA/WPA2-Verschlüsselung gesichert werden. Die Konfiguration kann per WPS, per Sprachsteuerung oder manuell erfolgen. Dank integrierter Telefonanlage können drahtlose DECT-Telefone oder ISDN-Telefone angeschlossen und über die EasyBox konfiguriert und verwaltet werden. Die Verwaltung der EasyBox und aller Anschlüsse erfolgt später über den Webbrowser, da der Router ein Web-Interface besitzt, dessen werkseitige Zugangsdaten zur Sicherheit geändert werden können. Das Gerät bietet 3 USB-Anschlüsse, 4 Ethernet-Buchsen und Anschlussmöglichkeiten für 3 analoge sowie bis zu 8 ISDN-Geräte. Ist die DSL Verbindung einmal gestört, kann mit dem kompatiblen UMTS-Stick von Vodafone sofort eine Alternative geschaffen werden.

LTE WLAN Router für eine schnelle Verbindung

Frau mit LaptopHat man bei LTE schon keine Verkabelung zum Haus vorzunehmen, kann dies mit der EasyBox 904 LTE auch im Haus so bleiben.

Per WLAN mit den Standards b/g/n sind bis zu 300 Mbit/s möglich. Dabei verwendet das Gerät 2,4 GHz oder 5 GHz. Neben 4 Gigabit-Ethernet-Anschlüssen besitzt der Router eine interne Telefonanlage für die Nutzung von analogen oder ISDN-Geräten.

Der UMTS-Stick kann an einen der beiden USB-Anschlüsse verbunden werden. Für die Sicherheit der Verbindung sorgen die integrierte Firewall, WPA2-Verschlüsselung und NAT-Einstellungen

Die Einrichtung kann via WPS oder, wie auch die spätere Verwaltung der Anschlüsse und Einstellungen, per Web-Browser erfolgen. Bei zu großer Entfernung von der nächsten Sendestation, kann eine LTE-Außenantenne montiert werden, die das Signal an den Router im Haus weitergibt.

Haben beide Router auch gemeinsame Eigenschaften?

  • Telefonanlage
  • WLAN
  • LAN

Eigenschaften der WLAN Router

Details / Router LTE WLAN Router DSL WLAN Router
Kann WLAN Ja Ja
Kann LAN Ja Ja
LAN Ausgänge 4 4
Telefonanschlüsse bis zu 1 möglich bis zu 8 möglich
USB-Anschluss 1 3
*Stand Dez. 2012

Welche Tarife bietet Vodafone aktuell an

Die Tarife im (V)DSL Bereich und LTE-Bereich sind derzeit mit verschiedenen Boni versehen. So können Wechsler, die ihre alte Rufnummer mitbringen, bei Vodafone von Wechselprämien und Startguthaben profitieren. Die Tarife unterscheiden sich innerhalb der Übertragungstechniken in den integrierten Produkten wie Telefon-Flats, Komfort-Anschluss, IP-TV sowie Geschwindigkeit und bei LTE dem drosselfreien Datenvolumen. Bei jedem Tarif kann die entsprechende Hardware mitgebucht werden, sofern sie nicht bereits Teil eines Paketes ist.

Telefonieren

DSL Tarife

Das Vodafone Maxi Paket bietet für aktuell 34,95 Euro die DSL Flat mit bis zu 16.000 Kbit/s (abhängig von Anschluss). Zusätzlich ist die Festnetz Flat Deutschland für Telefonate ins deutsche Festnetz im Paket. Das WLAN-Modem und der E-Mail-Service sind inklusive und als Erweiterung zum Vorgänger Classic Paket gehören das Sicherheitspaket und der Komfort-Anschluss dazu. Das Sicherheitspaket umfasst Anti-Virus, Firewall, Antispam und eine Kindersicherung und darf auf bis zu 3 PCs im Haushalt installiert werden. Von der Stiftung Warentest wurde es bereits 2009 mit 'gut' bewertet. Der Komfort-Anschluss ist in zwei Versionen verfügbar. Kunden haben die Wahl zwischen der Classic-Variante, die echtes ISDN und Anschlussmöglichkeit für EC-Cash und Alarmanlagen bietet, und der Variante 'Plus'.

LTE Tarife

iphoneFür 4 ct monatlich mehr als der DSL Tarif Maxi-Paket kostet, kann man mit dem LTE-Tarif Vodafone LTE Zuhause Telefon & Internet 21600 mit bis zu 21,6 Mbit/s online sein. Der Upload ist mit bis zu 5,7 Mbit/s möglich.

Das ungedrosselte Highspeedvolumen beträgt 15 GB (die Geschwindigkeit wird nach Erreichen auf 384 Kbit/s gesenkt).

Für Telefonate ins deutsche Festnetz steht die Festnetz Flat zur Verfügung. Als Hardware hat Vodafone die EasyBox 904 LTE ins Paket genommen, die neben der LTE-Fähigkeit auch eine Telefonanlage für den Anschluss analoger oder ISDN-Geräte integriert hat.

Wegen verschiedener LTE-Aktionen kann man momentan bis zu 12 Monate Basispreisbefreiung und Frühbucherrabatt erhalten.

Welche Tarife gibt es noch beim Anbieter?

  • Zuhause Internet & Telefon 3600
  • Mobile Internet Flat 21,6
  • MobileInternet Flat 42,2
  • Zuhause Internet & Telefon 7200
  • MobileInternet Flat 3,6
  • Zuhause Internet & Telefon 21600
  • MobileInternet Flat 50
  • Zuhause Internet & Telefon 50000
  • Red M
  • Surf-Sofort Paket UMTS
  • Red S
  • RED Premium
  • Allnet 100 Internet Spezial
  • Red L
  • iPhone SuperFlat Internet Plus
  • DSL Zuhause S
  • DSL Zuhause L
  • DSL Zuhause M

Aktuelle Tarife in der Übersicht

Tarif Datengeschwindigkeit Preis/mtl.
DSL Zuhause S 16.000 Kbit/s 24,95 €
DSL Zuhause M 16.000 Kbit/s 29,95 €
DSL Zuhause L 16.000 Kbit/s 39,95 €

Vodafone Tarife im Vergleich Direkt zum Anbieter Vodafone
Vodafone D2 GmbH
Aroser Allee 72
13407 Berlin

Kostenlose Beratung:
0800 - 50 35 908
Service-Hotline
Verfügbarkeitstest
Alle verfügbaren Anbieter an Ihrem Standort. Hier Ihre Vorwahl eintragen.
Servicehotline:
0800 - 50 35 908
Mo.- Fr. 08.00 - 21.00 u. Sa./So. 09.00 - 21.00
Ihre Mitteilung / Ihr Rückrufwunsch
Ihr Name
Ihre E-Mail

Zum Absenden geben Sie den Sicherheitscode ein.
DSL-Kontor.de
Copyright by dsl-kontor.de 2007 - 2013